Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

Hummeln

Alle Hummeln gehören zu den besonders geschützten Tieren.

Biologisch werden sie zu den Wildbienen gerechnet. Hummeln weisen (ebenso wie die meisten Bienen und im Gegensatz zu Wespen) ein dichtes samtartiges „Fell“ auf. Hummeln können stechen (nicht nur beißen!). In Norddeutschland kommen im wesentlichen ca. 6 verschiedene Hummelarten vor. Die Unterscheidung der verschiedenen Arten ist wegen ihrer Farbvariabilität und der Farbähnlichkeiten teilweise recht schwierig. Die unten angegebenen Farbmerkmale gelten nur für Arbeiterinnen und Königinnen. Die Männchen weisen i.d.R. zusätzliche gelbe Farbanteile auf, besonders am Kopf. Die Größe ist kein sicheres Unterscheidungsmerkmal, da sogar die einzelnen Individuen desselben Nestes je nach Futterverfügbarkeit in ihrem Larvenstadium sehr unterschiedlich groß sein können. Die unten angegebenen Größen stellen daher nur Durchschnittswerte dar.
Die einzelnen Hummelarten bevorzugen zwar bestimmte arttypische Nistmöglichkeiten, aber sie sind bei der Wahl ihre Niststätten so anpassungsfähig, daß sie nicht selten auch an für die jeweilige Art untypischen Nistorten anzutreffen sind.

(von Eberhard Baur)